29.10.2018

Jung trifft Alt

Sarah Wilhelm und Sofia Kavelius aus der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley besuchen im Rahmen der Schul-AG „Helfen macht Spaß“ regelmäßig die Senioren im Caritas SeniorenZentrum Haus am See. Älteren Menschen eine Freude bereiten steht bei den Beiden ganz oben auf der Liste.

Mit Senioren spazieren gehen, spielen oder einfach nur „quatschen“, das haben sich Sarah Wilhelm (13) und Sofia Kavelius (14) aus der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley  auf die Fahne geschrieben, als sie sich für die außergewöhnliche AG „Helfen macht Spaß“ in ihrer Schule freiwillig meldeten. Jede Woche mittwochs geleiten sie interessierte Bewohnerinnen und Bewohner im Caritas SeniorenZentrum Haus am See durch ein abwechslungsreiches Beschäftigungsprogramm und verbreiten jede Menge gute Laune. Witzeleien und herzhaftes Gelächter kommen dabei nicht zu kurz. Für die Senioren eine tolle Sache, denn der Austausch zwischen Alt und Jung ist rar geworden. Immer weniger junge Menschen wachsen im gemeinsamen Umfeld mit ihren Großeltern oder anderen älteren Menschen auf. Sich zu begegnen, sich zu unterstützen und voneinander zu lernen bereichert beide Generationen und ist ein Gewinn für alle.

 

Feuer und Flamme für die außergewöhnliche AG ist auch Initiatorin und Lehrerin Anke Veit. Sie leitet die AG „Helfen macht Spaß“ und motivierte insgesamt zwölf Schüler, die sich in den kommenden Monaten in verschiedenen Altenhilfeeinrichtungen mit sozialer Arbeit und älteren Menschen auseinander setzen werden. Auch die Schüler teilen ihre Begeisterung. „Es macht unglaublich Spaß“ bestätigen Sarah Wilhelm und Sofia Kavelius einstimmig. „Es ist voll schön hier und alle sind sehr nett.“ „Solche Momente sind für unsere Bewohner sehr wertvoll“, freut sich Hausleiterin Steffi Gebel über den regelmäßigen Besuch der Schülerinnen und hofft, dass diese Arbeitsgemeinschaft auch im kommenden Jahr fortgesetzt wird.

 

Schule und Einrichtungsleitung sind sich einig, dass die wöchentlichen Besuche zwischen Jung und Alt eine herzerfrischende Abwechslung für alle Beteiligten darstellen.